PRO BAHN Aktuell-Meldungen

PRO BAHN Aktuell-Meldungen Feed abonnieren
Aktuelle Meldungen vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Aktualisiert: vor 14 Minuten 49 Sekunden

Nachtrag zur "Entschuldigungsaktion" für Bahnpendler in Baden-Württemberg

vor 5 Stunden 35 Minuten
Die auch in unserer Meldung "Geld zurück für einen Teil der Bahnpendler" geäußerte Kritik hat Wirkung gezeigt: die DB hat ihre "Entschuldigungsaktion" nun auch auf Pendler mit Fernverkehrsfahrkarten ausgedehnt. (Zeitungsbericht/dpa)

Die Bahn für Sonntagsreden, das Auto um Wahlen zu gewinnen?

Do, 21.09.2017 - 13:00
"Sonntags sieht man [die Bahn] als strategisches Verkehrsmittel ... und montags bis samstags vergisst man das dann wieder und investiert dann in das Auto, weil man glaubt, mit Autos mehr Wahlen gewinnen zu können." So beschreibt Karl-Peter Naumann von PRO BAHN auf hr-Info ein Phänomen, das wir alle kennen (mehr dazu auch auf Facebook). Glaubt noch jemand einem Politiker, der verspricht, beim Bahnausbau werde jetzt geklotzt statt gekleckert? Wenn es konkret wird, werden nur kleine Brötchen gebacken, wie unlängst Minister Dobrindt am Beispiel der Strecke München – Garmisch ausführte.

Zuwächse im Personenverkehr auf der Schiene

Do, 21.09.2017 - 08:50
In einer Pressemitteilung stellt das Statistisches Bundesamt einen starken Fahrgastanstieg im Nah- und Fernverkehr mit Eisenbahnen im ersten Halbjahr 2017 fest. Der beigefügten Tabelle entnimmt man, dass sowohl die Zahl der Fahrgäste als auch die Beförderungsleistung (Personenkilometer) zugenommen hat. Dagegen sind die Zahlen im Linienbusverkehr leicht rückläufig und auch das Wachstum im Fernbusverkehr scheint nur noch über längere Strecken stattzufinden.

Baden-Württemberg: Geld zurück für einen Teil der Bahnpendler

Mi, 20.09.2017 - 14:37
Aufgrund der Minderleistungen auf "der Franken-, Rems-, Filstalbahn und dem Hochrhein" und entsprechender Intervention des Landesverkehrsministeriums hat DB Regio Baden-Württemberg eine "Entschuldigungsaktion" gestartet (Pressemitteilung). Einige Einschränkungen – insbesondere für Pendler, die wegen der Unzuverlässigkeit der Regionalzüge ein teures Fernverkehrsabo gekauft haben – sorgen allerdings für etwas Unmut. Die Tatsache, dass eine ähnliche Aktion bereits letztes Jahr lief, zeugt zudem von einer sehr flachen Lernkurve. Auch die Sperrung der Rheintalbahn kann für Fahrgäste mit entsprechenden Fahrscheinen zu Entschädigungen und Erstattungen führen (siehe auch Präsentation Seite 12) – auch hier gibt es Einschränkungen.

Erhöhung der Preise für DB-Fahrscheine

Sa, 16.09.2017 - 12:38
Die Preise im Nahverkehr steigen um durchschnittlich rund 2,3 Prozent zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017, teilten laut Reuters die Deutsche-Bahn-Tochter DB Regio und ihre privaten Konkurrenten gestern gemeinsam mit. Weitere Informationen zu dem Thema sind derzeit im Web nicht auffindbar.

Rekordergebnis, aber auch Probleme für die SBB

Do, 14.09.2017 - 23:14
Nach dem Blick in die USA nun ein Blick in die Schweiz, wo die Schweizerischen Bundesbahnen ihr Halbjahresergebnis veröffentlicht haben. Probleme gibt es beim Gütervekehr, die sich im zweiten Halbjahr 2017 wegen des Rastatt-Desasters noch verstärken werden. Interessant ist auch, dass inzwischen 32% der Fahrscheine online gekauft werden und nur noch 15% am Schalter.

Bahntag Bayern am 8. Oktober 2017

Do, 14.09.2017 - 23:02
Organi­siert wird der 2. Bahntag Bayern von der Fachkräf­teof­fensive Bahn Bayern (FBB), einer Art "Mini-Bündnis für Arbeit für den bayeri­schen Schie­nen­per­so­nen­verkehr (SPNV)" unter der Koordi­nation des bayeri­schen Staats­mi­nis­te­riums des Inneren, für Bau und Verkehr. An mehreren Ort über ganz Bayern verteilt finden Veranstaltungen statt, um auf eine Berufsperspektive im Bahnsektor aufmkersam zu machen. Von einer ausreichenden Zahl qualifizierter Mitarbeiter profitieren letztendlich auch die Fahrgäste.

Rheintalbahn: Sperrung 5 Tage kürzer

Do, 14.09.2017 - 22:24
Der Verkehr auf der Rheintalbahn soll am 2. Oktober wieder über die komplette Strecke laufen, teilt die Deutsche Bahn heute mit. Sie lobt sich und die Baufirmen, denen es gelungen sei, den logistischen Einsatz von Personal und Maschinen nochmals zu optimieren und dadurch die Arbeiten früher als geplant abzuschließen.

Blick in die USA

Mi, 13.09.2017 - 22:55
Die amerikanische Politik steht in Deutschland seit dem Amtsantritt von Donald Trump besonders im Blickpunkt: Aspekte des Schienenverkehrs, besonders in Bezug auf Amtrak, findet man bei unseren Kollegen von NARP (in englisch).

Ein Jahr @bahnoev - #Bahn #ÖV #News

Di, 05.09.2017 - 13:24
Unser Informationsdienst "#Bahn #ÖV #News" mit Medienmeldungen rund um Bahn & Bus besteht nun seit einem Jahr und hat auf Twitter knapp 900 Follower (= Abonnenten). Im Schnitt wird dort jeden Monat über 3000 Mal auf Links zu den Beiträgen geklickt. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, die Berichte und Meinungen zum Öffentlichen Verkehr und zur Verkehrspolitik im Blick zu behalten. Redaktionell bearbeitete Meldungen von PRO BAHN findet man auf unserer Aktuell-Seite, beim Twitter-Account @PRO_BAHN, auf Facebook und natürlich in unserer App.

Offener Brief wegen "Rastatt-Desaster"

Mo, 04.09.2017 - 19:32
Verschiedene Verbände, Bahn- und Logistik-Unternehmen haben sich in einem offenen Brief an Minister Dobrindt und EU-Kommissarin Bulc gewandt (deutsche Zusammenfassung). Es wird festgestellt, dass die Güterbahnen zur Zeit nur 25% der normalerweise im Rheinkorridor verfügbaren Kapazität transportieren können, im kombinierten Verkehr weniger als 15%. Das erschreckende Fazit sei, dass die Bahnlogistik vor dem Kollaps stehe. Die unzureichende Struktur des Schienennetzes und die mangelhaften europäischen Koordination beim Ausbau werden als Hintergrund für die Probleme betrachtet - das hatte auch bereits PRO BAHN gerügt (16.08.17, 23.08.17). Am Ende des Briefes werden einige Maßnahmen eingefordert.

Gepäck bei Flixbus und Locomore

Mo, 04.09.2017 - 14:48
Bereits zum 1. August hat Flixbus die Regeln für die Gepäckmitnahme eingeengt. Kostenfrei ist ein Koffer bis 20 kg und Maßen 80*50*30 cm, sowie ein zusätzliches "Handgepäckstück". Mit der Übernahme des Fahrscheinvertriebs für Locomore wurde diese Regelung auch auf die Züge übertragen (Buchungsmaske mit Hinweis). Die Unterscheidung Gepäck/Handgepäck war im Bahnbereich bisher unüblich, sofern das Gepäck mit in den Zug genommen wird. Weitere Gepäckstücke werden mit 2 Euro in Rechnung gestellt. Genaueres regeln die Tarifbedingungen von Flixbus (Abschnitt 17) und (nicht ganz einfach zu finden) von Leo-Express (Abschnitt 3.7). Die IC-Busse des DB-Konzerns erlauben die Mitnahme zweier Koffer (Abschnitt 7 der Beförderungsbedingungen). Eine DPA-Meldung weist darauf hin, dass es auch Busfirmen gibt, die die Gepäckmitnahme liberaler regeln.

Fahrpläne sind kein Horoskop - DB Netz und die Fahrgäste

So, 03.09.2017 - 17:49
Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert von der DB Netz AG, dass bei der Planung und Durchführung von Baustellen auch an die Bahnfahrgäste gedacht wird. So positiv die Anstrengungen zu Streckenunterhalt und –erneuerung zu bewerten sind, so negativ wirkt sich der gedankenlose Umgang mit den Kundeninteressen immer wieder auf das öffentliche Bild des Bahnverkehrs aus. Vom Bund als Eigentümer der Deutschen Bahn erwartet PRO BAHN, dass er seinen Einfluss geltend macht, um die Attraktivität der Eisenbahn auch in Phasen erhöhter Bautätigkeit zu erhalten.

Locomore-Züge fallen wegen Wartungsproblemen aus

Sa, 02.09.2017 - 21:20
Ein Streit mit unbekanntem Hintergrund zwischen Flixbus/Locomore/LEO-Express auf der einen Seite und dem DB-Konzern andererseits führt dazu, dass Locomore-Züge bis mindestens Sonntagnachmittag ausfallen. Was genau los ist, wie die Verträge aussehen, die laut Flixbus von der DB nicht eingehalten werden, oder was die DB dazu bewegt, sie nicht einzuhalten, und ob es wirklich nach dem Wochenende weitergeht, bleibt unklar.

Kursbuch Schweiz

Fr, 01.09.2017 - 10:08
Im November 2016 wurde hier eine Fehlmeldung verbreitet: "Letztes gedrucktes Kursbuch in der Schweiz". Dank ehrenamtlicher Initiative – unter anderem ist Pro Bahn Schweiz dabei – soll das Schweizer Kursbuch weiterleben. Die Deutsche Bahn veröffentlicht seit mehreren Jahren kein gedrucktes Kursbuch mehr; es wird auf Online-Fahrpläne und ein leider unvollständiges elektronisches Kursbuch verwiesen. Zahlreiche Länder/Aufgabenträger haben in den letzten Jahren eigene Fahrplan- bzw. Kursbücher angeboten.

Bombenentschärfungen in Koblenz, Frankfurt, Nordhausen

Do, 31.08.2017 - 14:14
Am Samstag liegt der Koblenzer Hauptbahnhof in der Gefahrenzone einer Bombenentschärfung. Es kommt zu Haltausfällen und Umleitungen über die rechte Rheinstrecke (DB-Fernverkehr, DB-Regio, Vias, Mittelrheinbahn). Eine weiterer Bombenfund in Frankfurt sorgt am Sonntag für Einschränkungen bei Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Linien. Auch in Nordhausen kommt es am Sonntag wegen einer Bombenentschärfung zu Behinderungen im ÖPNV.

Bahnsperrung Wuppertal, ein Erfahrungsbericht

Do, 31.08.2017 - 08:35
Seit gestern fahren am Wuppertaler Hauptbahnhof wieder Züge – nach acht Wochen Komplettsperrung. Was besser funktioniert hat als bei vorhergehenden Sperren, aber auch, was nicht im Sinne von Fahrgästen und Bahnunternehmen sein kann, liest man in einem Erfahrungsbericht von PRO BAHN NRW. Dass solche langen Komplettsperrungen von der DB ohne Rücksicht auf Fahrgäste als "bewährtes Verfahren" dargestellt werden, wird man nächstes Jahr u.a. nördlich von München zu spüren bekommen, wo man auch dieses Jahr schon ein wenig "geübt" hat.

Reaktivierung in Kiel

Mi, 30.08.2017 - 11:07
Ab nächster Woche gibt es in Schleswig-Holstein eine Bahnstrecke mehr im Regelverkehr: Sieben Kilometer bis Kiel-Oppendorf der Kiel–Schönberger Eisenbahn ("Hein Schönberg") werden für den Personenverkehr reaktiviert. Die Züge fahren ab Montag, Eröffnung für die sogenannte Prominenz ist erst am Freitag danach. Die Infrastruktur wird von der AKN betrieben, die Züge durch DB Regio.

5. Railway Forum - Ladies Brunch und Zug der Zukunft

Di, 29.08.2017 - 13:53
Auch wenn die Fahrgäste nicht Hauptfokus des Berliner Railway Forums sind, so sind PRO BAHN und die Allianz pro Schiene mit Beiträgen vertreten. Das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene ist Mitveranstalter des "Ladies Brunch" beim Berliner Railway Forum. Hintergrund ist, dass die Bahnbranche einen Frauenanteil von 22 Prozent hat, während unter den Fahrgästen im Öffentlichen Verkehr mindestens die Hälfte - eher mehr - Frauen sind. Karl-Peter Naumann vertritt PRO BAHN bei einem "Kaffeeklatsch" zum Thema "Zug der Zukunft".

Ost-West-Stadtbahn Köln

Mo, 28.08.2017 - 15:23
Die Stadt Köln hat eine Studie vom Frühjahr zur Umgestaltung der Ost-West-Stadtbahn-Achse im Innenstadtbereich (Heumarkt bis Universitätsstraße) veröffentlicht. Die Studie ist in Anlage 1 (Teil 1 bis 3) enthalten und betrachtet eine rein oberirdische Variante und eine kurze Tunnellösung. Anlage 2 enthält ein KVB-Papier, das u.a. weitergehende Tunnelvarianten vorstellt.

Seiten