PRO BAHN Aktuell-Meldungen

PRO BAHN Aktuell-Meldungen Feed abonnieren
Aktuelle Meldungen vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Aktualisiert: vor 3 Stunden 11 Minuten

Nationaler Umsetzungsplan ETCS

Fr, 20.04.2018 - 14:04
Das Eisenbahnbundesamt (EBA) hat einen nationalen Umsetzungsplan für das European Train Control System (ETCS) veröffentlicht. Auf der Webseite findet sich die Downloadmöglichkeit für das Dokument und weitere Informationen.

Im Interview: Flix-Chef und DB-Chef

Fr, 20.04.2018 - 13:51
Während die Wirtschaftswoche heute den Chef von Flixbus und Flixtrain zu Wort kommen lässt ("Wir bauen eine Alternative zum ICE auf"), hat DB-Chef Lutz dem Handelsblatt ein Interview gegeben ("... will neue ICEs für knapp eine Milliarde Euro kaufen"). Viel Neues kann man den Texten nicht entnehmen, die Gegenüberstellung ist aber interessant. Links zu diesen und weiteren Artikeln findet man wie immer auf Twitter unter #Bahn #ÖV #News.

Wasserstoff auf hessischen Gleisen

Di, 17.04.2018 - 22:02
Der bereits aus Niedersachsen bekannte Coradia iLint von Alstom, der mit Wasserstoff-/Brennstoffzellenantrieb unterwegs ist, hat vor ein paar Tagen auch in Hessen eine Demonstrationsfahrt unternommen. Einschätzungen dazu gibt es z.B. vom hessischen Verkehrsminister, aber auch von PRO BAHN Hessen. Medienmeldungen zum Einsatz der Technologie im Bahnbetrieb sind wie immer auch mittels des Twitterkanals @bahnoev auffindbar.

NRW - PRO BAHN gegen Sprinterkonzept

Di, 17.04.2018 - 11:53
Der Fahrgastverband PRO BAHN Nordrhein-Westfalen hat sich gegen ein Konzept der DB ausgesprochen, das zum Wegfall von ICE-Halten in Wuppertal und in Westfalen (u.a. Bielefeld) führen würde. Das Konzept halbiere nicht nur die Fernverkehrsanbindung zu einem 2-Stunden-Takt, sondern gefährde auch den Nahverkehrsfahrplan entlang der Wupper. Mehr Informationen gibt es bei PRO BAHN NRW und auf der Facebookseite von PRO BAHN.

Keine Tickets via VRR-App

Mo, 16.04.2018 - 22:51
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat heute mittels einer Pressemitteilung über ein Komplettversagen seiner App beim Fahrscheinverkauf informiert. Man hat im VRR auch die nicht freiverkäuflichen Semestertickets so organisiert, dass sie via App abgerufen werden müssen. In der ersten Woche des Sommersemester war das System dann wohl so überlastet, dass es zu "erheblichen Fehlern im Verkaufsprozess" kam, und die Verkaufsfunktion abgeschaltet werden musste.

Elektrifizierungskonzept Baden-Württemberg

Fr, 13.04.2018 - 14:34
In der Meldung zu den Bahnsteighöhen wurde auch auf Vorabveröffentlichungen zur Elektrifizierung hingewiesen. Heute wurde nun das Konzept von Verkehrsminister Hermann vorgestellt. Neben einer Pressemitteilung gibt es eine Präsentation und eine Streckenkarte. Außer Lösungen mit Oberleitung sind auch fahrzeugseitige Lösungen angedacht (Akku-, Brennstoffzellen). Die Schwäbische Zeitung weist darauf hin, dass Verkehrsminister Hermann (geschickt) pokert, da der Bund mit einem Elektrifizierungskonzept im Verzug ist.

Fahrgastverbände kritisieren Einschränkungen zwischen Hamburg und Kopenhagen

Fr, 13.04.2018 - 13:49
Der Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert gemeinsam mit Fahrgastverbänden aus Dänemark und Schweden sowie dem europäischen Dachverband EPF die ausgedünnten Fernverbindungen auf der Linie Kopenhagen – Hamburg während zweier zur Zeit laufenden Bauabschnitte. Noch bis zum 1. Mai auf deutscher Seite und bis zum 10. Juni auf dänischer Seite kommt es zu massiven Einschränkungen für Fahrgäste. Die Verbände fordern die Dänischen Staatsbahnen (DSB) und die Deutsche Bahn (DB) auf, auch während Bauarbeiten attraktive und direkte Verbindungen zwischen Hamburg und Kopenhagen anzubieten.

Bahnsteighöhenkonzept in Baden-Württemberg

Mi, 11.04.2018 - 15:22
Seit Monaten wird öffentlich das Bahnsteighöhenkonzept der DB diskutiert (mdr.de 22.8.2017, sueddeutsche.de 15.12.2017, tagesschau.de 12.1.2018). Das Konzept ist bereits mehrere Jahre alt, wurde aber von der DB weiter konkretisiert und die Durchsetzung vom Bundesverkehrsministerium bekräftigt. Folge des Konzepts wäre, dass bei 90 Prozent aller Bahnsteige ein Umbau nur noch auf 76 Zentimeter Höhe zulässig wäre, während viele Fahrzeuge etwa 55 Zentimeter Einstiegshöhe erfordern (das gilt z.B. auch für den IC2 der DB). Baden-Württemberg hat nun ein eigenes Konzept aufgestellt und diskutiert dieses mit Bund und DB (Pressemitteilung, Präsentation, Zielvorstellung). Damit übernimmt das Land bei dem Thema ähnlich wie bei der Elektrifizierung von Bahnstrecken eine Vorreiterrolle.

Umfrage zum Sicherheitsempfinden im öffentlichen Personenverkehr

Mi, 11.04.2018 - 14:03
Die Universität Bremen beschäftigt sich mit der Sicherheit im öffentlichen Personenverkehr und hat hierfür im Rahmen einer Doktorarbeit eine Umfrage erstellt. Als kleiner Anreiz für die Teilnahme an der etwa zehn Minuten dauernden Befragung werden drei Gutscheine der DB im von zehn Euro verlost.

Kulanz bei Anschlussverlust ÖBB-Nachtzüge/DB

Mi, 11.04.2018 - 11:33
Seit einigen Wochen gab es Proteste gegen die geplante Aussetzung der Fahrggastrechte beim Umsteigen zwischen DB-Zügen und den ÖBB-Nachtzügen ("Nightjet") bzw. umgekehrt – auch von PRO BAHN. Die Unternehmen wollen bisher durchgehende Fahrscheine in zwei getrennte splitten, was die europäischen Fahrgastrechte aushebelt. Eine Teillösung wird nun von ÖBB und DB aus Kulanz angeboten: eine Weiterreise ist bei Anschlussverlust mit dem nächsten Zug möglich, Zugbindungen werden aufgehoben, die DB ist auch bereit, eine Hotelübernachtung zu bezahlen. Voraussetzung ist die gemeinsame Buchung von ÖBB-Nightjet-Fahrkarte und DB-Fahrkarte auf dem internationalen Buchungsportal der DB. Entschädigungen bei Verspätungen umfasst die Kulanz nicht, es ist aber zunächst davon auszugehen, dass die Fahrgastrechte weiterhin pro Fahrkarte in vollem Umfang gelten. Eine offizielle Ankündigung sind die Sorgen der Fahrgäste den beiden Bahnunternehmen bisher nicht wert.

"Modellstädte Luftreinhaltung" - Beispiel Bonn

Mo, 09.04.2018 - 11:49
Nach dem stümperhaften Versuch der Bundesregierung, mit kostenlosem Nahverkehr von der Abgasproblematik abzulenken, arbeiten die fünf "Modellstädte" an anderen Vorschläge, um ihre Luftqualität mit vom Bund geförderten Maßnahmen zu verbessern (siehe Meldungen 27.02.2018 und 16.03.2018). Dass dabei der Öffentliche Nahverkehr eine wesentliche Rolle spielt, zeigt beispielsweise eine Projektliste der Stadt Bonn in der Vorschläge zu Bus und Bahn sowohl bei den kurz- als auch bei den langfristigen Maßnahmen überwiegen (PDF-Dokument). Interessant ist die Wiederaufnahme des Projekts Hardtbergbahn (etwas zur Historie des Projekts), oder auch, dass der beschleunigte Ausbau der "innerstädtischen Autobahnen" in einer Liste zur "Stärkung des Umweltverbunds" auftaucht.

Baustellen und Streiks plagen Fahrgäste im Rheinland

Mo, 09.04.2018 - 08:34
Der Landesverband NRW von PRO BAHN hat auf seinen Webseiten noch einmal die baustellenbedingen Einschränkungen, die bis zum 19. Mai andauern werden, zusammengefasst. Dass in dieser Woche zusätzlich die Gewerkschaft Verdi den kommunalen ÖPNV bestreiken will, macht die Sache für die betroffenen Fahrgäste leider noch etwas schlimmer. Eine ähnliche Strategie hat Verdi bereits in Frankfurt während der Sperrung des S-Bahn-Tunnels verfolgt.

Schlechte Nachrichten zur Friesenbrücke

So, 08.04.2018 - 11:28
2015 wurde die Friesenbrücke wegen Fehler der Schiffsführung von einem Frachtschiff gerammt und zerstört. Nach langen Hin- und Her war der Wiederaufbau für 2024 geplant – betrachtet man die Verkehrsbedürfnisse ist das sowieso bereits ein unhaltbar langer Zeitraum. Jetzt hat der niedersächsische Verkehrsminister bezweifelt, dass der Termin 2024 zu halten ist. Zudem nimmt der Streit um die Finanzierung einen Weg, den man bereits von "Stuttgart 21" kennt. Die Reaktionen, insbesondere aus den Niederlanden, sind entsprechend.

Darßbahn und Optimierung der Verkehrssteuerung

Sa, 07.04.2018 - 23:48
Der Fahrgastverband PRO BAHN Mecklenburg-Vorpommern hat gemeinsam mit der mit der Bürgerinitiative "Keine Bahn ist keine Lösung" erste Überlegungen dazu zusammengestellt, wie eine optimierte Verkehrssteuerung im Gebiet Fischland-Darß-Zingst nach einer Reaktivierung der Darßbahn von Barth in die Ostseebäder Prerow und Zingst aussehen könnte.

Petition zur Reaktivierung des Sulinger Kreuzes

Sa, 07.04.2018 - 19:35
In einer Online-Petition wird die Reaktivierung der Bahnstrecken Bassum – Bünde und Diepholz – Sulingen. Es handelt sich hierbei um drei der vier Streckenäste des sogenannten Sulinger Kreuzes. Reaktivierungsbemühungen gibt es seit längerem (Zeitungsbericht 2017). 2016 hatte das Bundesverwaltungsgericht den Versuch einer Stilllegung im Bereich Sulingen ohne die vorgeschriebenen Verfahrensschritte unterbunden.

Qualität der DB-Unternehmen in Schleswig-Holstein unzureichend

Fr, 06.04.2018 - 13:01
Der Fahrgastverband PRO BAHN Schleswig-Holstein/Hamburg ist unzufrieden mit den Unternehmen der Deutschen Bahn in Schleswig-Holstein. Die Qualität von DB Regio, von DB Netz und von DB Station&Service ist unzureichend – sowohl in den vergangenen Monaten als auch aktuell. Nahverkehrszüge, die ausfallen, deutlich verspätet sind und zu verpassten Anschlüssen führen, eine Vielzahl von Störungen am und um das Schienennetz sowie eine deutlich schlechtere Qualität der Bahnstationen sind der Eindruck, den die Fahrgäste vom Nahverkehr auf der Schiene in Schleswig-Holstein haben. PRO BAHN regt als mögliche Lösung eine Regionalisierung weiterer Bahninfrastruktur an.

Informationen zu Baumaßnahmen in NRW

Do, 05.04.2018 - 09:14
Der Fahrgastverband PRO BAHN NRW kritisiert die Informationspolitik zur nun schon seit vielen Monaten andauernden Unterbrechung der S-Bahn-Linie S6 südlich von Essen. Besonders ärgerlich war der Ausfall in den Osterferien, weil parallel dazu die Bahnstrecke zwischen Duisburg und Essen gesperrt war. Gleichzeitig fordert PRO BAHN vor dem Hintergrund der nächste Woche startenden Baumaßnahmen zwischen Köln und Düsseldorf mehr Personal an den Bahnhöfen.

Investitionsbedarf für Infrastrukturen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen

Mi, 04.04.2018 - 23:27
Zum fünften Mal hat der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) im Herbst 2017 eine Umfrage zum Investitionsbedarf für die Infrastrukturen der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE-Infrastrukturen) durchgeführt. Das Ergebnis wurde nun vorgestellt und zeigt dringenden Handlungsbedarf auf. Die Liste der erforderlichen Maßnahmen kann man hier downloaden (56 Seiten).

"Was ist los mit der Bahn?"

Mi, 04.04.2018 - 15:05
Der Fernsehsender Tagesschau24 fragt am Samstag, 7.4.2018, "Was ist los mit der Bahn?". Ab 20:15 Uhr wird zunächst die Wiederholung einer Dokumentation gezeigt, dann folgt kurz nach 21:00 Uhr ein Gespräch mit dem Ehrenvorsitzenden von PRO BAHN, Karl-Peter Naumann. Eine weitere halbstündige Dokumentation schließt um 21:30 Uhr das Thema ab.

Mobilfunk entlang Bahnstrecken verbessern

Di, 03.04.2018 - 11:36
Wie über die Medien bekanntgegeben wurde, will Bundesverkehrsminister Scheuer die Löcher im deutschen Mobilfunknetz schließen. In einer Pressemitteilung begrüßt der Fahrgastverband PRO BAHN die Initiative, und möchte die Aufmerksamkeit darauf richten, dass insbesondere entlang von Bahnstrecken immer noch viele Defizite bestehen: "Fährt man mit dem ICE von München nach Stuttgart haben die Fahrgäste keinen durchgehenden Internetzugang, und beim Telefonieren sind an mehreren Stellen Unterbrechungen vorprogrammiert." Die von der DB vorgenommene technische Aufrüstung der Züge läuft dort ins Leere, wo die Netzabdeckung durch die Provider mangelhaft ist. Noch mehr auf gute Mobilfunknetze sind Fahrgäste in Zügen angewiesen, denen die technische Hochrüstung eines ICEs fehlt.

Seiten