PRO BAHN Aktuell-Meldungen

PRO BAHN Aktuell-Meldungen Feed abonnieren
Aktuelle Meldungen vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Aktualisiert: vor 14 Stunden 54 Minuten

SPNV-​Qualitätsmonitor NRW

Fr., 18.06.2021 - 12:45
Die Aufgabenträge in NRW haben zusammen mit dem "Kompetenzcenter Integraler Taktfahrplan" einen sogenannten Qualitätsmonitor entwickelt. Angezeigt werden Qualitätswerte für Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Zugbildung. Die einzelnen Begriffe werden per Hilfefunktion erläutert. Das gilt auch für die zusätzlich verwendeten Parameter "Fahrgäste" und "Komplexität". Gefiltert kann die Ausgabe nach Zeit, Region, EVU, Produkttyp (RB, RE, S-Bahn), Linien und Komplexität. Eine Pressemitteilung zum Qualitätsmonitor findet man z.B. beim VRR.

Neue Anzeiger für kleine Stationen

Mi., 16.06.2021 - 19:08
Die DB will die "Dynamischen Schriftanzeiger" an kleineren Stationen durch eine neue Generation von Geräten ersetzen. Dirk Ullrich, Vertrieb Mobility bei DB Station&Service AG, stellt beim nächsten PRO BAHN Treff der Bezirksgruppe Schwaben vor, was die neuen Geräte alles können sollen, und welche besonderen Herausforderungen sich bei verkehrsschwachen Stationen an die Wirtschaftlichkeit solcher Anzeigen ergeben. Die Veranstaltung am kommenden Montag ab 19.30 Uhr wird via "Zoom" angeboten.

Twitter, Instagram & Co.

Di., 15.06.2021 - 19:30
Am Wochenende hat der Twitter-Kanal von PRO BAHN Bayern den Sprung über die 1000er-Marke bei den "Followern" geschafft. Der Instagram-Account von PRO BAHN Oberbayern liegt jetzt bei 550 Abonnenten. Die nächsten Herausforderungen wären die 5000er-Marke beim bundesweiten Twitter-Account @PRO_BAHN, oder etwas einfacher der 750. Abonnent für unsere LinkedIn-Seite. Auf allen Kanälen gibt es interessante Neuigkeiten zu Bahn und Bus, sowie eine kritische Begleitung der Verkehrspolitik.

ÖPNV Rettungsschirm weiterführen - Verkehrswende nicht gefährden

Di., 15.06.2021 - 14:59
Der Fahrgastverband PRO BAHN Bayern fordert angesichts der schwierigen Situation der Verkehrsbetriebe, dass die Einnahmeverluste weiterhin ausgeglichen werden. Der ÖPNV-Rettungsschirm muss auch deshalb weitergeführt werden, um die Verkehrswende nicht zu gefährden. Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern eine vollumfängliche Beteiligung Bayerns am Rettungsschirm für 2021, und meinen: "Corona war der Schlag in die linke Kniekehle des ÖPNV – die bayerische Staatsregierung ist der Schlag in die rechte." Auch von Mofair gibt es eine Pressemitteilung zum Thema, in der der Freistaat Bayern dringend zum Handeln aufgefordert wird.

Clara Jaschke Innovationspreis

Di., 15.06.2021 - 12:00
Mit dem Clara Jaschke Innovationspreis prämiert die Allianz pro Schiene Frauen aus der Bahnbranche, die besonders innovative Leistungen erbracht haben. Die Bewerbungsphase ist jetzt wieder eröffnet. Bis zum 31. Juli 2021 bestehtdie Möglichkeit, sich selbst zu bewerben oder eine Frau aus der Bahnbranche vorzuschlagen. Als Begleitmaterial gibt es ein Pressekit, sowie einen Text zu Clara Jaschke. Auch auf das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene sei nochmals hingewiesen.

Wieder Sommerferienaktion in NRW

Fr., 11.06.2021 - 13:35
Wie schon im letzten Jahr, gibt es in NRW einen Bonus für alle Fahrgäste, die trotz Corona-Krise ihre Nahverkehrsabos nicht gekündigt haben. Abokarten von VRS, AVV, VRR, Westfalentarif und NRW-Tarif gelten unabhängig vom Gültigkeitsbereich in den Sommerferien an allen Tagen in ganz NRW. Die Aktion läuft vom 3. Juli bis zum 17. August. Ohne tageszeitliche Beschränkung dürfen in dieser Zeit jeweils fünf Personen – davon bis zu zwei Erwachsene – oder zwei Personen plus zwei Fahrräder mit einer Abofahrkarte unterwegs sein. Ob wie letztes Jahr weitere Aufgabenträger ähnliche Regelungen beschließen, oder gar bisherige Bonusverweigerer wie der Münchner MVV hinzustoßen, bleibt abzuwarten.

München stark von EuGH-Urteil zur Luftreinhaltung betroffen

Do., 03.06.2021 - 23:59
Der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) hat entschieden, dass Deutschland rechtswidrig von 2010 bis 2016 hat Deutschland systematisch und anhaltend die Grenzwerte für die Luftbelastung durch Stickstoffdioxid (NO2) überschritten hat. Zudem hat Deutschland gegen seine Verpflichtung verstoßen, rechtzeitig geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um den Zeitraum der Nichteinhaltung in den 26 betroffenen Gebieten so kurz wie möglich zu halten. Zu den 26 genannten Gebieten gehört auch der Großraum München. Dazu heißt es im Urteil u.a.: "In Bezug auf das Gebiet DEZDXX0001A (Ballungsraum München) geht aus dem Luftqualitätsplan hervor, dass die Einhaltung des Grenzwerts ohne zusätzliche Maßnahmen nicht vor 2025 oder gar 2030 zu erwarten ist." Gemeint ist hier der Luftreinhalteplan der Landeshauptstadt München, zu dessen Fortschreibung PRO BAHN 2018 weitergehende Maßnahmen im Verkehrsbereich empfohlen hatte. In einer aktuellen Pressemitteilung fordert PRO BAHN als Reaktion auf das Urteil erneut "konkrete, schnell umsetzbare Maßnahmen" und kritisiert die großen Versäumnisse des Freistaats Bayern bei der S-Bahn, oder auch die jahrelangen Verzögerungen bei Planung und Genehmigung der Trambahn-Westtangente.

Zögerliche Entscheidungen der EU-Verkehrsminister

Do., 03.06.2021 - 20:13
Die EU-Verkehrsminister haben auf ihrer heutigen Ratssitzung auch Beschlüsse zum Schienenverkehr gefasst. Der Fahrgastverband PRO BAHN meint, dass die angekündigten Maßnahmen in die richtige Richtung gehen, aber insgesamt zu zögerlich sind. PRO BAHN fordert daher "Mehr Dampf für die Europäische Bahn!".

Vergabe Netz Ostbrandenburg an Niederbarnimer Eisenbahn

Do., 03.06.2021 - 18:44
PRO BAHN Berlin-Brandenburg hat eine Pressmitteilung zur Vergabe der Verkehrsleistungen im Netz Ostbrandenburg herausgegeben. Insbesondere wird der Einsatz von Batteriefahrzeugen auf den meisten Strecken begrüßt. Kritisiert wird dagegen, dass auf der Ostbahn nach Kostrzyn/Küstrin weiterhin Dieselfahrzeuge eingesetzt werden sollen. Als langfristiges Ziel sieht PRO BAHN, die Ostbahn als schnelle Regionalachse und zweite Güterverkehrsstrecke nach Polen auszubauen und zu elektrifizieren.

Höllentalbahn - PRO BAHN widerspricht Bund Naturschutz

Do., 03.06.2021 - 18:12
Letzte Woche hat sich die Kreisgruppe Hof des Bund Naturschutz in Bayern (BN) öffentlich gegen den Wiederaufbau und die Reaktivierung der Bahnstrecke im oberfränkischen Höllental (als Teil der Verbindung Saalfeld – Blankenstein – Naila – Hof) ausgesprochen. Der Fahrgastverband PRO BAHN widerspricht in einer Pressemitteilung dem BN und hält den Vorschlag eines vier Kilometer langen Tunnels für ein Mittel, um mehr Bahn zu verhindern. Mehr Bahn – auch in der Region rund ums Höllental – ist aber auch mehr Natur- und Umweltschutz. Das gilt insbesondere für eine Trasse, die jahrzehntelang genau dieser Stelle in Betrieb war.

Baustellen behindern den Schienenverkehr zu stark

Do., 03.06.2021 - 11:55
In einer gemeinsamen Pressemitteilung kritisieren die beiden Bahnverbände Mofair und Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE), dass die 2018 bei einem "Runden Tisch Baustellenmanagement" getroffenen Verabredungen (Ergebnisbericht, Langfassung) nicht richtig umgesetzt werden. Insbesondere fehlen die damals vereinbarte "angemessene Risikoverteilung zwischen Aufgabenträgern und Bahnen im Nahverkehr" und eine "Verbesserung der Bauplanung und -kommunikation" (Präsentation). Es ist davon auszugehen, dass auch Verkehrsunternehmen der DB unter der Baustellenabwicklung leiden, sich aber nicht öffentlich zu Wort melden, weil das Schienennetz Bestandteil des DB Konzerns ist. In allen Fällen sind es am Ende auch die Fahrgäste, die – meist ohne finanziellen Ausgleich – die Lasten der vielen Baumaßnahmen tragen.

Elektrifizierung Westküste Schleswig-Holstein

Mi., 02.06.2021 - 15:44
Nachdem sich das Land Schleswig-Holstein und die NAH.SH für eine Elektrifizierung des Streckenabschnitts Westerland – Itzehoe der Bahnstrecke Westerland – Hamburg und der Bahnstrecke Husum – Jübek ausgesprochen haben, fordert der Fahrgastverband PRO BAHN ein fahrgastorientiertes integriertes Konzept für die gesamte Westküste des Landes Schleswig-Holstein. Im Rahmen dieses integrierten Konzeptes sollen auch die Bahnstrecken Büsum – Heide und Brunsbüttel – Wilster (Reaktivierung im SPNV) ausgebaut und elektrifiziert werden, um attraktive Fahrzeiten anzubieten, neue Direktverbindungen zu schaffen und einen möglichst hohen Anteil der Verkehrsleistungen mit elektrischer Traktion zu erbringen.

"Der Umsteiger" 2/2021

Sa., 29.05.2021 - 18:03
"Der Umsteiger" ist das Magazin von verschiedenen Regionalverbänden von PRO BAHN in Hessen und Südniedersachsen sowie Bahninitiativen aus der Region. Die aktuelle Ausgabe steht jetzt zum Download bereit. Themen sind u.a. der Ausbau der Main-Weser-Bahn, Zustand des ICE-Bahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe, das Bahnprojekt Kurve Kassel und die Sperrung der Schnellfahrstrecke zwischen Göttingen und Kassel.

PRO BAHN Post - neu für Juni

Mi., 26.05.2021 - 15:12
Soeben ist die aktuelle Ausgabe der PRO BAHN Post aus Oberbayern erschienen. Ein mehrseitiger Artikel befasst sich mit einer Analyse der Sammlung von Ideen und Versäumnissen, die in einem Fachartikel nicht sehr treffend als "Konzept für den Bahnausbau in der Region München" bezeichnet wird. Um Versäumnisse geht es leider auch bei der "Bayerischen Elektromobilitäts-Strategie Schiene", bei der das Wort "Strategie" etwas deplatziert wirkt. Weitere Themen sind "Bus und Tram in der Münchner Altstadt", die Frage nach der Barrierefreiheit beim S-Bahn-Ausbau, und die Erschließung neuer Baugebiete im Münchner Osten. Wie immer darf auch die Terminübersicht nicht fehlen, in der leider weiterhin nur Videokonferenzen enthalten sind.

Wahlprüfsteine Sachsen-Anhalt

Di., 25.05.2021 - 17:17
Am 6. Juni 2021 wählt Sachsen-Anhalt einen neuen Landtag. Der Fahrgastverband PRO BAHN Mitteldeutschland hat dazu Wahlprüfsteine mit elf Fragen zur Verkehrspolitik an die Parteien gesandt, und die Antworten als Entscheidungshilfe für Wählerinnen und Wählern online veröffentlicht. In einer Pressemitteilung stellt PRO BAHN fest, dass nahezu alle Parteien Handlungsbedarf bezüglich der Tarifstruktur sehen und ein einheitliches Tarifsystem für ganz Sachsen-Anhalt befürworten. Deutlich mehr Unterschiede gibt es bei der Frage, wie bei künftigen Ausschreibungen Personalengpässe und weitere Probleme verhindert werden sollen, wie sie in den vergangenen Jahren beispielsweise bei Abellio auftraten.

Fahrgastrechte digital beantragen

Di., 25.05.2021 - 09:08
Gestern hat die Deutsche Bahn bekanntgegeben, dass die seit Jahren geforderte digitale Geltendmachung von Fahrgastrechten ab 1. Juni ermöglicht wird. Wer ein Kundenkonto bei der DB hat, kann seinen Anspruch künftig über die Website oder die Navigator-App beantragen. In einer Pressemitteilung begrüßt der Fahrggastverband PRO BAHN die digitale Abwicklung, und sieht darin einen Lichtblick, während die Fahrgastrechte sich insgesamt ja leider verschlechtern werden.

Neue Zugänge zum Hamburger Hauptbahnhof

Fr., 21.05.2021 - 12:55
Am Hamburger Hauptbahnhof haben die Bauarbeiten zur Errichtung der provisorischen Zuwegungen von der Steintorbrücke zu den Bahnsteigen begonnen. In einer Medienmitteilung fordert der Fahrgastverband PRO BAHN die Freie und Hansestadt Hamburg, den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) und die Verkehrsunternehmen auf, so schnell wie möglich provisorische Haltestellen für den Stadtverkehr auf der Steintordammbrücke zu errichten, so dass Fahrgäste so schnell wie möglich von kürzeren Umsteigewegen profitieren und alle Linien des Stadtverkehrs aus der Innenstadt wieder eine direkte Haltestelle am Hamburger Hauptbahnhof erhalten. (Information Umbau Hauptbahnhof)

Oberleitung rechts der Pegnitz muss bald kommen

Mi., 19.05.2021 - 15:30
Kürzlich veröffentlichte das Bayerische Verkehrsministerium eine Pressemitteilung mit dem Hoffnung erweckenden Titel "Neue Perspektiven für die S-Bahn Nürnberg". Statt Perspektiven für eine schnelle Realisierung der seit einem Vierteljahrhundert im Gespräch befindliche Elektrifizierung für die S-Bahn, wird allerdings nur eine weitere Untersuchung angekündigt. Zudem wird das Projekt mit der Elektrifizierung "Franken-Sachsen-Magistrale" verknüpft, die allerdings auch nicht recht vorankommt. Beide Projekte wurden immer mal wieder hervorgekramt, diskutiert und vorläufig zurückgestellt. Der Fahrgastverband PRO BAHN findet es grotesk, dass die "Energiewende" in Bayern beschleunigt werden soll, Politiker von Oberleitungen für Autobahnen träumen, aber die viel günstiger machbare Elektrifizierung wichtiger bayerischer Bahnstrecken im Abseits steht.

Verkehrsbeschränkungen im Ruhrgebiet

Di., 18.05.2021 - 20:01
Ab Freitagabend sind für mehrere Tage die Bahnstrecken zwischen Duisburg und Essen, Mülheim und Oberhausen, sowie Essen und Bottrop gesperrt. Die Sperrung wird sowohl für die Inbetriebnahme des Elektronischen Stellwerks Duisburg genutzt, als auch für Arbeiten an den durch einen LKW-Unfall zerstörten Brücken bei Mülheim-Styrum. Ab 21.5., 21 Uhr, bis 25.5., 5 Uhr, kommt es zu Umleitungen und Linienverkürzungen im Fernverkehr, sowie zu Ersatzbusverkehren auf mehreren Regionalzug- und S-Bahn-Linien. Weitere Baustellen auf betroffenen Linien sind nicht ausgeschlossen.

Super-Sparpreise für junge Leute

Di., 18.05.2021 - 14:45
Neben der ermäßigten Bahncard 100 hat die DB heute auch ein Angebot mit dem Namen "Super Sparpreis Young" gestartet. Für "ausgewählte Strecken" erhalten Personen, die nicht älter als 26 Jahre sind, Fahrkarten "ab 12,90 Euro" (maßgeblich ist das Alter am ersten Reisetag). Die Fahrkarten werden bis 30.6.2021 verkauft und können für Fahrten bis 11.12.2021 genutzt werden. Die Buchung ist online über eine spezielle Seite möglich. Das Angebot gilt in Zügen des DB-Fernverkehrs sowie im Vor- und Nachlauf im Regional- und S-Bahn-Verkehr (auch nicht-DB-Züge). Wie beim Super-Sparpreis ist eine Stornierung ausgeschlossen und ein Cityticket nicht enthalten. Der Bahncard-Rabatt ist auf 25&bsp;Prozent begrenzt. Jugendliche unter 15 Jahren erhalten auf Angebotsfahrkarten keinen Kinderrabatt, für eigene Kinder gilt jedoch die kostenfreie Mitnahme.

Seiten