PRO BAHN Aktuell-Meldungen

PRO BAHN Aktuell-Meldungen Feed abonnieren
Aktuelle Meldungen vom Fahrgastverband PRO BAHN e.V.
Aktualisiert: vor 4 Stunden 28 Minuten

Cottbus Hauptbahnhof ist Bahnhof des Jahrs

Mi., 15.09.2021 - 11:03
Die Jury der Allianz pro Schiene hat Cottbus Hauptbahnhof zum Bahnhof des Jahres 2021 gekürt. Einen Sonderpreis erhält der Bahnhof Ostseebad Kühlungsborn West und für seinen "außergewöhnlichen touristischen Reiz". Dort sei der Bahnhof für die Urlauber mehr als eine wichtige Durchgangsstation. Der Cottbusser Hauptbahnhof wird nach gelungenem Umbau als moderne, kundenfreundliche Verkehrsdrehscheibe für die nachhaltige Mobilität im 21. Jahrhundert gewürdigt.

Durch Hochwasser zerstörte Bahnstrecken besser wiederaufbauen

Di., 14.09.2021 - 22:42
In einem "dringenden Appell" an den Bund als Eigentümer der Schieneninfrastruktur fordern die Mitglieder des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) die Eifelstrecke Köln – Trier und die Bahnstrecke von Bonn bzw. Remagen ins Ahrtal hochwasserresistenter und für deutlich besseren Schienenverkehr aufzubauen. Angeregt werden unter anderem Elektrifizierung, eine Fahrzeit zwischen Köln und Trier von 90 Minuten, sowie die Wiederverlängerung der Ahrtalbahn bis Adenau. Zum Zeitrahmen des Wiederaufbaus wurde die Aussage "bitte nicht erst in fünf Jahren" in den Raum gestellt. Der ebenfalls betroffene Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) hatte Ähnliches Ende August beschlossen (Pressemitteilung, Resolution). Die beiden Aufgabenträger NVR und SPNV-Nord haben eine Fahrplanstudie beauftrag, mit der auch der Infrastrukturbedarf abgeleitet werden soll, und deren Ergebnisse noch dieses Jahr erwartet werden.

Abo-Upgrade mit Lücken

Mo., 13.09.2021 - 20:39
In einer Pressemitteilung lobt der Fahrgastverband PRO BAHN die Aktion "Abo Upgrade" der zum Verband Deutscher Verkehrsunternehmen gehörenden "Deutschland mobil 2030 GmbH". Dabei können Inhaber von ÖPNV-Abo 14 Tage lang auch die Verkehrsmittel der anderen teilnehmende Verkehrsverbünde und -unternehmen nutzen. Gleichzeitig stellt PRO BAHN aber fest, dass in einigen Bundesländern das Angebot wegen nicht teilnehmender Verkehrsunternehmen nur eingeschränkt nutzbar ist. PRO BAHN hat dies analysiert und in der Pressemitteilung nach Ländern aufgeschlüsselt dargestellt. Für den Fahrgast bedeutet das, dass er die Bedingungen der Aktion genau studieren muss, wenn er in betroffenen Regionen unterwegs sein will.

Abschlussbericht zum Zielfahrplan Deutschlandtakt

Fr., 10.09.2021 - 14:54
Nach der Liste der zur Umsetzung des Deutschlandtakt zu ergänzenden Infrastukturmaßnahmen wurde jetzt ein Entwurf für einen "Abschlussbericht zum Zielfahrplan Deutschlandtakt" veröffentlicht. Das über 300 Seiten (ca. 180 ohne Anhang) lange Dokument soll "Grundlagen, Konzeptionierung und wirtschaftliche Bewertung" umfassen. Man findet neben vielen Aussagen zur Methodik auch ausgwählte Beispiele. Die bereits bekannten Ergebnisse zu den umstrittenen norddeutschen Achsen Bremen/Hamburg – Hannover und Rhein/Ruhr – Hannover werden nochmals bestätigt. Für München wird das von PRO BAHN angeschobene Projekt eine zweiten Bahnsteigverbindung im Hauptbahnhof als Teil der Deutschlandtakt-Infrastruktur betrachtet. Am Ende gibt es auch einen Ausblick zu Umsetzungs- und Vorgehensfragen. Im Anhang findet sich nochmals die Infrastrukturliste sowie die aktuellen Netzgrafiken zum Zielfahrplan.

Bayerische Landkreise mit schlechter Erreichbarkeit

Fr., 10.09.2021 - 11:42
Die Allianz pro Schiene hat noch einmal herausgestellt, dass fünf bayerische Landkreise (Dingolfing-Landau, Straubing-Bogen, Cham, Rottal-Inn, Kronach) bei der Erreichbarkeit von Bus und Bahn deutschlandweit am schlechtesten abschneiden. Mit Fürstenfeldbruck liegt aber auch ein Landkreis aus Bayern auf Platz 2 hinter dem Main-Taunus-Kreis. Zu erwähnen ist, dass der Landkreis Freyung-Grafenau sich vom letzten Platz etwas nach vorne gearbeitet hat. Das zeigt aber auch eine Schwäche des Rankings, da es sich dort größtenteils um ein für Fahrgäste schlecht verfügbares Rufbussystem handelt. Bei den Großstädten ist die Erreichbarkeit fast überall gut (Ausreißer z.B. Hamm, NRW), Ingolstadt schneidet in Bayern etwas schlechter ab als andere. Bundesweit führen hier Mainz, Frankfurt und Bonn zusammen mit den etwas kleineren bayerischen Städten Schweinfurt und Bamberg.

PRO BAHN fordert bessere Fahrplanauskünfte

Do., 09.09.2021 - 21:20
Der gerade beendete Streik bei der Deutschen Bahn hat den Datenzoo bei den Fahrplanauskünften wieder plastisch vor Augen geführt. So haben zum Beispiel verschiedene Verbünde und Landesauskunftssysteme mit pauschalen Verweisen zu den Unternehmen bestätigt, dass ihre Auskunftsysteme nicht aktuell gehalten werden können. Daher fordert der Fahrgastverband PRO BAHN die Einführung einer bundesweit einheitlichen Datenquelle für Fahrplanauskünfte aller öffentlichen Verkehrsmittel.

Fahrgastpreise für ÖBB-Nachtzug und Stadt-Umland-Bahn

Mi., 08.09.2021 - 19:46
Der Fahrgastverband PRO BAHN hat seinen jährlichen Fahrgastpreis verliehen. Der Bundespreis unter dem Titel "Dem Nachtzug Zukunft geben" erhielten die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und deren Leiter "Fernverkehr & New Rail Business" Kurt Bauer. Der bayerische Landespreis ging unter dem Motto "Die StUB aufs Gleis setzen" an Unterstützer der Erlanger Stand-Umland-Bahn. Ausgezeichnet wurden die Bürgerinitiative Umweltverträgliche Mobilität im Schwabachtal, der Erlanger OB Dr. Florian Janik und der bayerische Innen- und frühere Verkehrsminister Joachim Herrmann.

Mit der Abokarte durch ganz Deutschland

Di., 07.09.2021 - 19:35
Vom 13. bis zum 26. September kann man mit Jahresabos der meisten Verkehrsverbünde und Verkehrsunternehmen bundesweit bei in anderen Verkehrsverbünden (sofern sie teilnehmen) und im Nahverkehr der Deutschen Bahn unterwegs sein. Zusätzlich bietet die DB eine ermäßigte Probe-Bahncard 25. Bitte daran denken, dass DB-Bahncards sich als Abo automatisch verlängern, wenn sie nicht gekündigt werden. Um das "Abo-Upgrade" genannte Angebot zu nutzen muss man sich auf der Aktionsseite registrieren. Dort erfährt man auch, welche Unternehmen und Verbünde teilnehmen.
Anmerkung: Die E-Mails zur Bestätigung der Registrierung waren zeitweise recht lange unterwegs.

Westbahn nach München - zweiter Versuch

Mo., 06.09.2021 - 13:51
Bereits 2019 sollten Züge der österreichischen Bahngesellschaft Westbahn München und Wien verbinden. Dieser Versuch scheiterte. Jetzt will man es noch einmal probieren. Ab dem 12. Dezember 2021 sollen täglich "bis zu sechs durchgehende Verbindungen" zwischen Wien Westbahnhof und München Hauptbahnhof verkehren.

Echte Verkehrswende statt Autopolitik

Mo., 06.09.2021 - 11:37
Ein Bündnis, bei dem über die Allianz pro Schiene auch PRO BAHN indirekt beteiligt ist, fordert angesichts der Münchner Autoshow IAA deutliche Änderungen in der Verkehrspolitik in Sinne einer echten Verkehrswende und einen "Gipfel für Nachhaltige Mobilität". In München findet zwar zur IAA ein "Mobilitätskongress" statt, der allerdings etwas dilettantisch organisiert erscheint, und bei dem eine Einbindung unabhängiger Verbände und Initiativen aus dem Bus- und Bahnsektor nicht stattfindet. Das politisch gewollte Übergreifen der IAA auf den öffentlichen Raum ist dagegen mit Mobilitätseinschränkungen verbunden, was PRO BAHN München kritisiert hat.

Eine Reise - eine Fahrkarte

Mo., 06.09.2021 - 11:05
Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat mit vielen Partnern eine Vereinbarung getroffen, die darauf abzielt, dass Vekehrsverbünde und -unternehmen Fahrscheine von Partnerunternehmen über die eigenen Vertriebskanäle verkaufen. Die Absichtserklärung sieht vor, dass der DB-Fernverkehrstarif, Verbund- und der SPNV-Nahverkehrstarif von allen Eisenbahnverkehrsunternehmen, Verbünden und weiteren Akteuren bundesweit digital verkauft werden kann. Der Fahrgastverband PRO BAHN lobt die Initiative in einer Pressemitteilung und sieht darin einen wichtigen Schritt für durchgehende Fahrkarten vom Anfang bis zum Ende der Reise. PRO BAHN fordert die konsequente Umsetzung dieses Ziels und die Integration bisher fehlender Verbünde und Unternehmen, sowie die Einbindung unabhängiger Vertriebsplattformen.

Bahnstrecken bei Mülheim-Styrum vorläufig instandgesetzt

Fr., 03.09.2021 - 12:58
Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr meldet die Wiederaufnahme des regulären Bahnbetriebs zwischen Oberhausen und Essen für den kommenden Montag. Dort hatte am 17.9.2020 ein betrunkener LKW-Fahrer einen Unfall verursacht, bei dem durch brennenden Kraftstoff mehrere Bahnbrücken stark beschädigt wurden und teilweise abgerissen werden und durch Behelfsbrücken ersetzt werden mussten.

Kleine Fortschritte in westdeutschen Flutgebieten

Fr., 03.09.2021 - 12:47
Die Wiederaufnahme des Bahnbetriebs auf einem Teil der Voreifelbahn war sogar dem ZDF einen Kurzbericht wert. Leider ist auch der für sehr viele Pendler wichtige Abschnitt von Rheinbach nach Bonn zur Zeit streikgeschädigt. Für die Strecke Köln – Euskirchen hat die DB wegen des Streiks die Aufnahme des Zugbetriebs um einen Tag auf den 7.9.2021 verschoben (DB-Info Abschnitt Unwetterfolgen). Bei der Ahrtalbahn hofft die DB auf eine Inbetriebnahme bis Walporzheim bis Ende des Jahres. Informationen zu den Ersatzkonzepten findet man auch bei den Verkehrsverbünden Rhein-Sieg, Rhein-Mosel, Aachen und Region Trier. Speziell für Helfer gibt es zum Ahrtal einen Shuttle-Verkehr (mit Linienbus erreichbar ab Bahnhof Meckenheim), oder die Möglichkeit ab Remagen mit dem Ersatzbusverkehr anzureisen – bitte vorher anmelden und Tipps beachten.

Nächster GDL-Streik - PRO BAHN fordert Verhandeln statt Streiken

Di., 31.08.2021 - 12:20
Die GDL hat den nächsten Streik angekündigt. Den Personenverkehr der DB trifft es vom 2. bis zum 7. September (jeweils morgens 2 Uhr). Die DB schreibt in ihrer Pressemitteilung von "Machtinteressen" der GDL.
Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert von beiden Seiten die Rückkehr an den Verhandlungstisch.

Nächster GDL-Streik

Mo., 30.08.2021 - 18:16
Die GDL hat den nächsten Streik angekündigt. Den Personenverkehr der DB trifft es vom 2. bis zum 7. September (jeweils morgens 2 Uhr). Die DB schreibt in ihrer Pressemitteilung von "Machtinteressen" der GDL.

Infrastrukturliste Deutschlandtakt - Licht und Schatten

Fr., 20.08.2021 - 12:41
Im Gegensatz zu Thüringen ist man in Bayern etwas glücklicher über die Infrastrukturergänzungen zum Deutschlandtakt. Insbsondere die Ausbaumaßnahmen im Bereich der Strecke München – Landshut – Regensburg und der Wille zum viergleisigen Ausbau München-Pasing – Eichenau bringen positive Effekte für Fahrplanstabilität und Anschlusssicherung. Eine gewisse Bayernlastigkeit bei Verkehrsinvestitionen wird ja schon länger beklagt. Der Grünen-Abgeordnete Matthias Gastel beklagt dies auch jetzt, und macht das Urteil "unzureichend" für sein Bundesland beispielsweise an der Murrbahn fest.

Neuer Streik der GDL

Fr., 20.08.2021 - 12:10
Erneut drohen massive Einschränkungen im Bahnverkehr. Ab Montag, 23.8.2021, 2 Uhr, will die GDL den Personenverkehr der DB bestreiken. Der Streik soll am Mittwochmorgen um 2 Uhr enden. Der Güterverkehr ist bereits ab Samstagnachmittag betroffen. Zu beachten ist wieder, dass zum Teil auch Stellwerke und andere Einrichtungen bestreikt werden, was dann auch Notfahrpläne der DB und eigentlich nicht betreikte Bahnunternehmen betrifft (siehe auch Meldung vom 10.8. und ggf. DB Netz zu Großstörungen). Zu konkreten Zugausfällen und Kulanzregeln informiert die DB, die zunächst mit einer Pressemitteilung reagiert hat.

Deutschlandtakt-Projekte fast ohne Thüringen

Do., 19.08.2021 - 19:57
Bei der am Mittwoch vom Bundesverkehrsministerium präsentierten Liste von Infrastrukturvorhaben für den Deutschlandtakt geht Thüringen faktisch leer aus. Der Fahrgastverband PRO BAHN rügt in einer Pressemitteilung, dass für Thüringen in der Liste lediglich ein kleiners Projekt im Bereich des Erfurter Hauptbahnhofs enthalten ist. Für PRO BAHN Thüringen ist nicht nachvollziehbar, warum ausgerechnet dieses Vorhaben Priorität genießen soll. Zum Beispiel wäre der weitere zweigleisige Ausbau der Mitte-Deutschland-Verbindung für Thüringen ein deutlich wichtigeres Projekt, wird aber vom Bund ignoriert.

Infrastrukturliste Deutschlandtakt

Mi., 18.08.2021 - 17:29
Der Zielfahrplan zum Deutschlandtakt lässt sich nur mit einem Ausbau der Bahninfrastruktur realisieren, der über die im Bundesverkehrswegeplan vereinbarten Maßnahmen hinausgeht. Für die zusätzlichen Ausbauten wurde heute eine Infrastrukturliste veröffentlicht (Pressemitteilung, "besondere Highlights"). Dazu gibt es eine Präsentation "Bewertung Infrastrukturmaßnahmen" sowie einen Blogbeitrag (siehe auch Downloadbereich u.a. mit Netzgrafiken zum Zielfahrplan und Links zu Artikel der PRO BAHN Post).

VVO kritisiert DB Netz und MRB

Mi., 18.08.2021 - 15:38
Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) kritisiert die DB wegen der nach Hochwasserschäden nicht wieder befahrbar gemachten Infrastruktur zwischen Sebnitz und Bad Schandau. In der Pressemitteilung heißt es: "vier Wochen nach dem Hochwasser erwarten wir von der DB Netz AG einen verbindlichen Zeitplan und die zügige Wiederherstellung der Gleise für die Nationalparkbahn". Gleichzeitig hatte die Mitteldeutsche Regionalbahn (MRB) wegen Personalmangel zeitweise den Bahnverkehr auf der Strecke Pirna – Neustadt – Sebnitz eingestellt. Dazu der VVO: "Wir erwarten, dass das Unternehmen bis zum Ende des Verkehrsvertrages eine zuverlässige und vertragsgemäße Arbeit leistet."

Seiten